030 484 767 44
0176 813 186 49

 

Halteverbotszone Köln

1 Tag / 2 Schilder bis 20 Meter : 105,00 € zzgl*; 1 Tag / 2 Schilder bis 25 Meter : 124,00 € zzgl. *. *Genehmigung 30,25 €, gegenüber 25,00 €, оder weitere Tag 70,00 €

Wichtige Merkmale zur Stadt Köln:  Achtung! Besonderheiten der Stadt Köln: Bitte bei Bemerkungen immer angeben welches Fahrzeug und ob ein Hänger dabei ist oder nicht. (z.B. 7,5to mit Hänger) Umzug in NRW am Wochenende nicht erlaubt. Wir stellen in allen neun Bezirken in Köln Halteverbotsschilder. Dazu gehören z.B. die Innenstadt und Porz. Die Behörde Köln nimmt bei einer Bestellzeit von unter 14 Tagen eine erhöhte Gebühr. Diese liegt dann bei 60,00 €. Maximale Dauer einer Genehmigung: 2 Tage! Länger nur auf Anfrage und mit Begründung.

test

Ort der Aufstellung:


Köln, Deutschland

Benötigter Platz in Fahrtrichtung:
Datum der(s) Gültigkeitstage(s):
Beginn:
Ende:


Köln, Deutschland
Benötigter Platz in Fahrtrichtung:
Datum der(s) Gültigkeitstage(s):
Beginn:
Ende:
Spamschutz
bitte die Ziffern eingeben
 

Rechnungsanschrift


Sonstige Mitteilungen


Hiermit bestätige ich, die AGB's gelesen und akzeptiert zu haben umzugsservice-berlin.com

Preis Halteverbotszone

Halteverbot Stadt Köln – für den Umzug Parkplatz reservieren

Sie planen einen Umzug in einer vielbefahrenen Straße oder müssen schwere Möbel transportieren, aus dem Fenster heben oder direkt ins Auto laden? Es ist wichtig, dass Sie sich im Vorfeld mit solchen Fragen auseinander setzen, weil es eventuell von Nöten ist, die Straße abzusperren. Es handelt sich um Maßnahmen, an die viele nicht denken und im Endeffekt vor einem Problem stehen. Wenn Sie dies nicht selbstständig regeln möchten, wenden Sie sich rechtzeitig an eine Umzugsfirma, die ist Ihnen hierbei behilflich, kennt die Abläufe und kann für Sie einen Parkplatz absperren. Natürlich können Sie dies selbst auch beauftragen, in dem Sie sich beim zuständigen Amt in Köln melden. Generell gilt, am Umzugstags ist es zu spät, so kurzfristig werden Sie keine Genehmigung erhalten. Spätestens 7 Tage vor dem Umzug sollten Sie ein Schild beantragen oder eine Genehmigung für eine Halteverbotszone einreichen, um keine Probleme zu bekommen.

Wozu sind solche Regelungen eigentlich notwendig?

Wenn Sie beispielsweise in einer Fußgängerzone wohnen, wo keine Autos einfahren dürfen, wird ein Umzug zu einem mühsamen Unterfangen. Der Gesetzgeber weiß aber, dass für solche Situationen Ausnahmen notwendig sind. Deswegen gibt es die Möglichkeit, spezielle Halteverbot Genehmigungen zu erhalten. Mit dieser können Sie bequem vor die Haustüre fahren und Ihre Möbel bzw. Kisten abtransportieren. Kleine Kisten auf einer Transportrodel um die Ecke zu schieben, ist natürlich kein Problem. Befindet sich die nächste Straße jedoch weiter weg, ist das ganze durchaus mühsam. Vor allem, wenn es sich um schwere Gegenstände handelt, die noch dazu nicht nass werden sollten. Zum Beispiel ein Klavier oder ähnliches.

Parkplatz vorab reservieren macht Sinn

Neben den Halteverbotsgebieten, gibt es in vielen Straßen reguläre Parkplätze. Dort darf sich jeder hinstellen und natürlich Ein- und Ausladen. Das Problem an der Sache ist, dass meist dann kein Parkplatz frei ist, wenn solch einer benötigt wird. Direkt vor der Haustüre eine freie Lücke zu finden, gleicht einem Lottogewinn, vor allem dann, wenn es zeitliche Begrenzungen gibt. Falls Sie beispielsweise mit einem Umzugsunternehmen zusammen arbeiten, möchten Sie nicht 5 Stunden warten, bis ein Parkplatz frei wird. Schließlich müssen Sie das Unternehmen bezahlen. Deswegen macht es Sinn, den Parkplatz im Vorfeld zu reservieren. Auch das ist möglich in Köln. Sie benötigen hierfür eine Genehmigung vom Amt, und es wird im Endeffekt ein Schild aufgestellt, dass nur sie berechtigt sind, dort zu stehen. Sollte sich jemand anderer dort hinstellen, können Sie diesen abschleppen lassen, weil für alle anderen Autos in solch einer Situation ein Parkverbot gilt.

Straße absperren für einen Kran

Manchmal ist es notwendig, die Straße für einen Kran abzusperren. Solche kommen vor allem bei solchen Umzügen zum Einsatz, wenn es sich um Möbel handelt, die nicht durch den Flur abtransportiert werden können. Große antike Schränke zum Beispiel, lange Arbeitsplatten, ein Piano und Co. Hierfür können Sie ein Umzugsunternehmen mieten, die einen Kran anliefern und dafür sorgen, dass die Gegenstände ohne Beschädigung aus der Wohnung befördert werden. Ein kleiner Kran benötigt jedoch Platz. Manchmal ist es notwendig, diesen in den Hof zu befördern oder auf einer Hauptstraße aufzustellen, wo es ebenfalls einen Parkplatzmangel gibt. So ein Kran belagert natürlich auch den Gehweg, deswegen ist hier eine Genehmigung auf jeden Fall von Nöten. Falls Sie nicht wissen, ob ein Kran notwendig ist, oder ob es Alternativen dazu gibt, sollten Sie im Vorfeld unbedingt mit einem Profi Rücksprache halten. Unterlassen Sie es, auf eigene Gefahr gewisse Dinge durchzuführen, weil es sonst teuer enden könnte. Solch ein Krantransport kostet viel Erfahrung. Umzugsprofis kennen die richtigen Handgriffe und wissen, was zu tun ist. Es handelt sich hierbei auch um eine Versicherungsfrage. Wenn Sie einen Kran bedienen, aber nicht dazu befähigt sind und Sie beschädigen die Hausmauer, werden Sie garantiert selbst zur Kasse gebeten. Es macht daher mehr Sinn, sich direkt an ein Umzugsunternehmen zu wenden, dass kommt Ihnen im Endeffekt billiger.

Kein Umzug ohne Genehmigung

Die Genehmigungen sind das allerwichtigste überhaupt. Da Sie Ihr Inventar kennen, sollten Sie sich so früh möglich darum kümmern. Machen Sie auf keinen Fall einen Termin aus, wenn Sie keine fixe Genehmigung haben. Das bedeutet, wenn Sie am 31. aus der Wohnung sein müssen, sollten Sie nicht bis zu diesem Tag warten, sondern schon früher damit anfangen, weil es immer wieder zu Verzögerungen kommen kann. Es ist immer damit zu rechnen, dass zum Beispiel der Aufzug nicht funktioniert oder dass aufgrund der Wetterlage ein Umzug nicht möglich ist. Dies sollten Sie einplanen, neben der Genehmigung, die das wichtigste darstellt. Wenn Sie sich 5 Minuten auf den Bürgersteig stellen, drücken viele Polizisten ein Auge zu, jedoch Stundenlang alles blockieren und das Halteverbot ignorieren führt ohne Genehmigung garantiert zu Problemen. In Köln gibt es für Ihren persönlichen Parkplatz auf Zeit spezielle Halteverbotsschilde, die Sie bestellen können, in manchen Fällen wird ein Bereich einfach abgesperrt. Wird mit einem Kran hantiert, müssen Sie die Umgebung auch darüber informieren. Allenfalls die Personen, die unter Ihnen wohnen, dass es hier nicht zu Beschwerden kommt. Die Halteverbotszone und der Umzugsbereich sollten zudem abgesichert werden, mit einem Absperrband, weil ein Umzugskran, einer Mini-Baustelle gleicht, wo sich Personen verletzten können. Denken Sie an die Versicherung, an die Genehmigungen und die Termine, das alles perfekt harmoniert.

Wir nehmen Ihnen die Arbeit ab

Wenn Sie direkt alles in unsere Hand legen, müssen Sie sich um nichts kümmern. Egal ob privat oder als Firma, wir bieten Ihnen ein Komplettservice an. Wir besorgen Ihre Genehmigungen, stellen die Schilder auf und übernehmen bei Bedarf auch den kompletten Umzug. Gerne agieren wir auch als Partnerfirma für andere Umzugsunternehmen, die Halteverbotsschilder benötigen. Sie müssen diese nicht teuer kaufen, wenn es diese bei uns günstig zu mieten gibt. Achten Sie jedoch darauf, dass eine Genehmigung immer notwendig ist, ein Schild alleine genügt nicht. Wir helfen Ihnen gerne weiter und beraten Sie natürlich in allen Belangen. Rufen Sie uns direkt im Büro an oder kommen Sie vorbei. Wir bringen Jahre lange Erfahrung mit und kooperieren seit je her mit Behörden. Das spart Ihnen Zeit und jede Menge Ärger. Deswegen macht es Sinn, sich gleich vorab an uns zu wenden, weil Sie alles aus einer Hand erhalten. Wir freuen uns auf Ihren Umzug.

Planen Sie demnächst einen Umzug im Raum Köln? Sicherlich haben Sie schon einiges auf Ihrer To-Do-Liste stehen. Sind die Kisten gepackt, alte Dinge entsorgt und haben Sie sich um Umzugsschilder gekümmert? Diesen Punkt vergessen viele Menschen und handeln sich unnötigen Ärger ein. 

Ein Halteverbot in Köln hilft Ihnen beim Zeit und Geld sparen

Viele Personen machen beim Umzug einen großen Fehler, in dem diese das Gesetz missachten. Einige sind der Meinung, bei einem Umzug gelten andere Regeln. Quasi, wer mit dem Umzugswagen kommt, darf überall dort parken wo er möchte. Ob am Bürgersteig, im Halteverbot oder in Fußgängerzonen. Es gibt sie, die wenigen Polizisten, die ein Auge zu drücken. Jedoch handelt es sich meist um eine teure Geldangelegenheit, wenn dem nicht so ist. Machen Sie sich keinen Stress, buchen Sie gleich im Vorfeld Halteverbotszonen. Wenn Sie sich solch ein Verbot bestellen, haben Sie einen sicheren Parkplatz für den Umzugswagen und können Ihre Möbel und Kisten in Ruhe einladen. In vielen Gebieten von Köln herrscht Parkplatznot, sodass Sie sich unbedingt im Vorfeld darum kümmern sollten. Solch ein Parkverbot kostet nicht die Welt, und der Umzug geht schneller über die Bühne. 

Halteverbotszonen dem Umzugswagen entsprechend absperren

Im besten Fall wissen Sie bereits vorher, wie viele Meter Sie benötigen. Als Richtlinie können Sie folgende Autos nehmen. Ein Mercedes Vito 109 CDI benötigt etwa 4,6 Meter. Ein Mercedes Atego 815 um die 8 Meter. Je sperriger die Möbel, desto mehr Platz wird außerdem zum Einladen benötigt. Deswegen bringt Ihnen eine winzige Parklücke auch nicht wirklich viel. Und dass ausgerechnet zwei oder drei Lücken frei sind und diese nebeneinander, grenzt vielerorts an ein Wunder. Bedenken Sie, dass Sie auch am Zielort Parkplätze benötigen. Deswegen sollten Sie auch dort Umzugsschilder aufstellen. In engen Gassen ist manchmal eine beidseitige Absperrung notwendig, welche Möglichkeiten es hier gibt und was empfehlenswert ist, klären Sie direkt mit dem Umzugsservice Berlin ab. 

Der Umzugsservice Berlin hilft Ihnen

Beim Umzugsservice Berlin erhalten Sie alles aus einer Hand. Man kümmert sich um sämtliche Genehmigungen, um das Aufstellen der Schilder und außerdem werden diese wieder abgeholt. Dieser Service kostet Ihnen nicht viel Geld, dennoch erhalten Sie jede Menge Vorteile geboten. Sobald Sie wissen, wann der Umzug in Köln stattfindet, sollten Sie sich an den Umzugsservice Berlin wenden. Die Schilder sollten nämlich einige Tage vor dem Umzug bereits aufgestellt werden. Je eher Sie sich melden, desto weniger Stress gibt es bei den Vorbereitungen. Erkundigen Sie sich im Vorfeld, wieviel Platz am Zielort benötigt wird, um auch hier eine optimale Lösung zu finden. Bei Fragen und Unklarheiten hilft Ihnen der Umzugsservice Berlin jeder Zeit weiter. Schließlich sollen Sie einen stressfreien Umzug erhalten. Ob Fußgängerzone, Parkverbot oder Anrainerparkplätze. Es gibt für jedes Problem eine passende Lösung. Halteverbotszonen sind schnell eingerichtet und sind sicher. Für einen entspannen, raschen Umzug ohne Blockaden. Sollte doch jemand im Halteverbot parken, können Sie diesen abschleppen. Was niemand hofft, aber zumindest sind Sie abgesichert für den Notfall. Beantragen Sie jetzt Ihre Schilder.